Hoch hinaus: René Beyerle zählte zu den erfolgreichsten jungen Reitern in Göbrichen.

Erfolgshungrig: Simone Nonnenmann ging beim „Jump & Drive“ mit drei Pferden an den Start und belegte die Plätze zwei bis vier.

Insgesamt standen zwölf Prüfungen auf dem sonntäglichen Programm. Mit 270 Starts an nur einem Turnier-tag hatte das Traditions-Team um Brigitte Bossert, Monika Sauter und Turnierleiterin Manuela Bossert zwar alle Hände voll zu tun, dennoch bewahrte das Trio Gelassenheit. Während sich das Teilnehmerfeld bei den Senioren-Dressurprüfungen Ü 40 wegen der morgendlichen Kälte lichtete, zeigten sich die Sportler bei den Nachwuchswettbewerben eher unbeeindruckt. Neben den jungen Reitern aus vielen Teilen Baden-Württembergs beteiligten sich auch etliche arrivierte Athleten, um ihre jungen Pferde vorzustellen.

Zwei Podestplätze für Uckele

In den Senioren-Wettbewerben – einer Dressurprüfung Klasse A und einem Dressurwettbewerb Klasse E – trugen sich Dorothee Schaan (Markgröningen-Möglingen) und Dagmar Zoller-Lang (RV Lauffen) in die Siegerlisten ein. Michael Uckele (Pferdefreunde Karlsbad) kam

in der A-Dressur auf Platz drei. Bei einem A-Springen mit Stechen wurde er Zweiter hinter Nathalie Neff vom RV Waldachtal.

Die Springpferdeprüfung der Klasse A entschied Tobias Sawatzki (RV Kämpfelbachtal) vor Melanie Knöller vom RV Rotensol und Eric Großmann von den Pferdefreunden Wartberghof Pforzheim für sich.

René Beyerle vom gastgebenden Verein aus Göbrichen gehörte zu den erfolgreichsten jungen Reitern. Er kam bei einer Springprüfung Klasse A hinter Carina Zechiel vom RC Schlossäcker auf den zweiten Platz sowie auf Rang drei bei einem weiteren A-Springen, bei dem das ausgeschriebene Stechen allerdings ausfiel, weil nur die Siegerin Nadina Büche (RG Hof Georgenau) fehlerfrei geblieben war. Einen Glanzpunkt setzte Beyerle mit seinem Erfolg beim abschließenden „Jump & Drive“ – einem Wettbewerb auf E-Niveau, bei dem die Jugend unter sich blieb. Simone Nonnenmann (RV Kämpfelbachtal), die Beyerle im Vorjahr noch auf den zweiten Platz verwiesen hatte, wollte es erneut wissen und sattelte drei Pferde. Doch Beyerle war nach seinem furiosen Ritt auf Lady Shannon die Führung nicht mehr zu nehmen. Simone Nonnenmann kam unter den 13 angetretenen Paaren auf die Plätze zwei bis vier. ufa

(Quelle: Pforzheimer Zeitung)